Pergolenviertel Baufeld 8b

In dem Projektgebiet „Pergolenviertel“ (Bezirk Hamburg Nord) entstehen auf 27 ha ein neues Wohnquartier sowie Kleingartenanlagen. Auf dem Baufeld 8b (Bereich Süd) wird eine fünf- bis achtgeschossige Wohnbebauung inkl. gewerblicher Nutzung errichtet. Das Baufeld weist eine Größe von ca. 2.620 m² auf. Das Gebäude wird mit einem Untergeschoss auf einer Grundfläche von ca. 2.370 m² errichtet. Im Norden und Süden grenzt das Baufeld an die neue Erschließungsstraße „Feldahornweg“. Westlich schließt sich unmittelbar das Baufeld 8a an. Der auf dem Nachbarbaufeld geplante Neubau wird nachfolgend errichtet und schließt nach Fertigstellung unmittelbar an das Gebäude auf Baufeld 8b an. Die Neubauten werden mit einer gemeinsamen Tiefgarage unterkellert. Östlich befinden sich in einem Abstand von etwa 15-20 m Bahnanlagen der Deutschen Bahn für den Personen- und Güterverkehr sowie die S-Bahn Haltestelle „Alte Wöhr“.

Der Baugrund kennzeichnet sich durch in der Mächtigkeit variierenden Geschiebemergel, der unterhalb aufgefüllter Böden ansteht. Im Norden des Baufeldes wird der Mergel von grundwasserführenden Sanden unterlagert. In Richtung Süden nimmt die Mächtigkeit des Geschiebemergels zu. In den Sanden steht das Grundwasser gespannt an. Zudem ist ein Aufstau von Schichtenwasser oberhalb der bindigen Böden bis Geländeoberkante möglich.

Die Baugrube wird überwiegend geböscht ausgebildet. Aufgrund begrenzter Platzverhältnisse im Norden ist dort eine Sicherung mittels rückverankertem Trägerbohlverbau erforderlich. Im Südosten des Baufeldes ist die Errichtung einer Unterflur-Müllsammelanlage vorgesehen, die unmittelbar an das Bahngelände angrenzt. Für die Errichtung ist die Herstellung einer gesonderten Baugrube erforderlich. Diese wird mittels einem nach innen ausgesteiften Trägerbohlverbau gesichert. Im Zuge der Wasserhaltung werden Schwerkraftbrunnen zur Entspannung des Grundwasserleiters eingesetzt. Die Fassung von Stauwasser erfolgt mittels einer offenen Wasserhaltung.

Während der Bauausführung erfolgt an den angrenzenden Bahnanlagen ein umfassendes engmaschiges Messmonitoring in Form von Verformungs- und Schwingungsmessungen.

Ort 
Hamburg-Nord
Auftraggeber/Bauherr 
BUWOG Bauträger GmbH
Zeitraum 
2017 - 2021
Leistungen 
  • Aufstellen eines ergänzenden Erkundungsprogramms des Baugrundes (zus. zu vorliegendem Baugrundgutachten)
  • Begleitung der Aufschlussarbeiten, Auswerten der Ergebnisse
  • Objektplanung für die Baugrube
  • Tragwerksplanung für die Baugrube
  • Erarbeitung der wasserrechtlichen Genehmigungsverfahren für die Entnahme und Ableitung von Baugrubenwasser, Betreiben des Wasserrechtsverfahrens
  • Vorbereiten und Mitwirkung bei der Vergabe
  • Örtliche Bauüberwachung
  • Bauoberleitung