Gründungen

BBI verfügt über weitreichende Erfahrungen bei der Planung und geotechnischen Überwachung unterschiedlichster Gründungen. Dies ermöglicht es uns, sichere und kosteneffiziente Gründungslösungen zu finden.

Dazu gehören beispielsweise:

  • Planung von Flach- und Tiefgründungen für Bauwerke, wie z. B. Pfahlgründungen, Plattengründungen, Einzel- und Streifenfundamente
  • Planung von kombinierten Pfahl-Plattengründungen
  • Planung von Maßnahmen zur Baugrundverbesserung, wie z. B. aufgeständerte Gründungspolster, Bodenaustausch
  • Sanierung/ Instandsetzung von Bestandsgründungen
  • Vereisungen (in Zusammenarbeit mit unserem Partner GuD)

In Hamburg und im norddeutschen Raum sind Böden oft nicht ausreichend tragfähig zur Aufnahme von großen Bauwerkslasten. Dies erfordert oftmals Pfahlgründungen oder Baugrundverbesserungsmaßnahmen. Pfahlgründungen kommen überwiegend im innerstädtischen Bereich zur Anwendung. Bei Streckenbauwerken für Infrastrukturmaßnahmen werden überwiegend Baugrundverbesserungsmaßnahmen in Form von aufgeständerten Gründungspolstern ausgeführt. Dabei werden die geeigneten Tragsäulen unter Berücksichtigung der örtlichen Randbedingungen (z. B. Emissionsbegrenzungen bzgl. Lärm, Erschütterungen, Verformungen) sowie wirtschaftlichen Aspekten von BBI in Abstimmung mit dem Bauherrn und dem Tragwerksplaner geplant. Hier sind als Beispiele gebohrte oder gerammte Betonsäulen, Rüttelstopfsäulen und geokunststoffummantelte Sandsäulen zu nennen.