Verkehrswegebau

Geotechnik bei Infrastrukturmaßnahmen

Ein wesentliches Betätigungsfeld stellen geotechnische Beratungen und Untersuchungen für Infrastrukturprojekte dar. Dazu zählen Straßen und Bahnstrecken, Wasserwege, Flughäfen und weitere Industrieanlagen. Neben der Baugrunduntersuchung und der anschließenden Erstellung der geotechnischen Berichte liegt ein wesentlicher Fokus in der planungs- und baubegleitenden Beratung. Darüber hinaus werden durch BBI die Aufgaben der Bauoberleitung der der Bauüberwachung gem. HOAI übernommen.

Die Komplexität bei Streckenbauwerken (insbesondere Schiene und Straße) erfordert darüber hinaus die Berücksichtigung weiterer Bauwerke wie z. B. Regenrückhaltebecken, Lärmschutz- und Stützwände, sowie weiterer Verkehrsanlagen. Zudem sind neben den eigentlichen Streckenbauwerken i. d. R. umfangreiche Bauhilfsmaßnahmen (Baugruben, Umfahrungen, Behelfsbauwerke etc.) geotechnisch zu bewerten.

Bei allen Infrastrukturmaßnahmen steht die geotechnische Beratung immer im Einklang mit den ökomischen und ökologischen Erfordernissen. BBI untersucht den Untergrund und erstellt Berichte zu den geologischen, hydrogeologischen und geotechnischen Verhältnissen vor Ort, einschließlich der notwendigen Gründungsberatung und der Erstellung tunnelbautechnischer Berichte auch für Kabel- und Leitungsbau. Die Beratung und Planung von Uferbefestigungen und Hochwasserschutzmaßnahmen an Wasserstraßen zählt ebenfalls zum Leistungsspektrum der BBI.